Liason von Frankreich und Marokko

Marokko – exotische Speisen, vielfältige Aromen und voller leuchtender Farben.

Frankreich – klassische Hochküche mit viel Tradition; von Escoffier über Bocuse bis zu den Stars der Gegenwart.

Hamburg – ein kleines Restaurant, ein Familienbetrieb im allerbesten Sinne, und die perfekte kulinarische Kombination aus Marokko und Frankreich. Das Piment (18 Gault Millau Punkte) mit dem Küchenchef Wahabi Nouri (GM Koch des Jahres 2010), seiner engagierten und empatischen Frau als Leiterin des Services (welche mit ihrer Begeisterung für gutes Essen höchst mitreissend wirkt) und den anderen freundlichen und kompetenten Mitarbeitern. Die Innenräume in rot und warmen Farbtönen gehalten.  Wenig Luxus in der Dekoration, dafür umso mehr Klasse auf dem Teller.

Unser Dinner im Restaurant Piment in Hamburg

In einem solchen Umfeld lässt sich ein Abend geniessen, und unsere Reise zu den Küchen dieser Welt wurde mit spannenden Gerichten belohnt. Zwei Menüs werden angeboten, wir wählten an diesem Abend Nouri’s Menü: 

0. Grüsse aus der Küche

0.a Fladen gefüllt

Gleich zum Einstieg gab es als ersten Grüss aus der Küche einen kleinen, warmen gefüllten Fladen.

Restaurant Piment Hamburg


0.b Brot, Kichererbsen, Kartotten?, gesalzene Butter

Zum Brot dann Kichererbsenmousse, Karotten (?) Mousse, gesalzene Butter.

0.c Meeräsche, Karotte?

Ein weiterer, sehr genussreicher Einstieg in den Abend.

Restaurant Piment Hamburg

1. Gateau von der Gänseleber mit eingelegten Salzzitronengelee, dreierlei Quitte

Ein Gericht, welches sowohl optisch als auch geschmacklich absolut überzeugt. Die Gänseleber perfekt, mit nussigem (? – das waren aber dann nicht Salzzitronen, oder) Innenleben, welches einen schönen Kontrapunkt zur Cremigkeit der Gänseleber setzt. Dazu quitte in verschiedenen Variationen, sowohl optisch als auch als Kontrast zur Gänseleber äusserst gelungen.

Restaurant Piment Hamburg


2. Eingelegte Gemüse

Restaurant Piment Hamburg

Ein Kunstwerk von der Optik, und spannend vom Geschmack. Immer wieder neue Geschmackskombinationen aus den Gemüsestücken, den kleinen Tupfen mit püriertem Gemuse etc. Toll!

3.Tajine von Soit l’y Laisse mit Gemüsetörtchen

Tajine ist ein rundes, aus gebranntem Lehm bestehendes Gefäss zum Schmoren. Soit I’y Laisse (so in etwa „ein Narr, der es liegen lässt“) ist das beste vom Geflügel; zwei kleine, filetartige Fleischstücke oberhalb der Keulen. Intensives Aroma, zarte Konsistenz, dunklere Farbe. So und daher gut präsentierte sich der Gang auf dem Teller; für mich aber kein Highlight-Gang.

4. Loup de Mer mit geschmortem Blumenkohl und gebackener Sauce Bernaise

Restaurant Piment Hamburg

Der Fisch perfekt zubereitet, mit schöner Sauce. Blumenkohl – schön, dass in der Spitzengastronomie auch „einfache“ Gemüse verwendet werden, und umso schöner, wenn sie pefekt eingesetzt werden.

5. Geschmortes und Rosa vom Kalb

Restaurant Piment Hamburg

Das Geschmorte hat seinen Weg zuürck in die Küche gefunden; die Kombination aus Filet und geschmortem ist keineswegs aussergewöhnlich mehr. Und doch ist sie hier perfekt umgesetzt – ein Highlight-Gang!

6. Tomme de Savoie mit Nashibirne

 Beim Käse sind die Herangehensweisen unterschiedlich – das kann der „Käseteller“ mit einer Vielfalt an Sorten sein, ob selbst ausgewählt oder passend zusammengestellt. Oder ein einziges, perfektes Stück wie hier im Piment. Mit ein wenig Nashi Birne – eine Art asiatische Mischung zwischen Apfel und Birne (sehr laienhaft beschrieben…). Gut gelungen, wenn auch beide der Herangehensweisen ihre Vorteile haben.

Restaurant Piment Hamburg

7. Exotisches Schokoladendessert

Schokolade ist gar köstlich, erst recht, wenn sie so wie hier in mehreren kleinen Kunstwerken dargeboten wird. Ganz rechts mit Kokosschaum oben (mehr kann ich mich nicht mehr erinnern, ausser dass es ein Highlight war), die Fruchtschicht links unter den Stücken war von Bananengeschmack (gekocht?) geprägt. Ein weiteres Highlight!

Restaurant Piment Hamburg

8. Zum Kaffee

Wie schön ist doch der Brauch, zum Kaffee noch ein paar Pralinen anzubieten; und so haben auch hier ein paar Köstliche süsse Variationen unseren Magen erfreut!

Restaurant Piment Hamburg

Das Finanzielle:

Das ganze bewegt sich preislich in einem der Kategorie des Restaurants entsprechenden Rahmen.

IMG 0616

Unser Küchenreise-Rating:

Es war ein toller Abend, mit klassicher Küche (der französische Einfluss) und intensiven Gewürzen (der marokkanische Einfluss) in sehr symphatischer Atmosphäre!

4 – Gerne wieder
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder)

Restaurant Piment
Lehmweg 29
D-20251 Hamburg

Vorheriger ArtikelRestaurant Villa am See, Bad Saarow (D)
Nächster ArtikelHotel Park Hyatt, Hamburg (D)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.