Alt und Neu gesellt sich gerne

Historische Substanz und moderne Architektur gesellen sich im Hotel Badbubendorf zu einem aufregenden ganzen. Weshalb dieses Hotel?

Weil es ein stylisches Design-Hotel auch am Lande geben kann. Und weil es vortrefflich zeigt, wie sich alt und neu zu einem spannenden Ganzen kombinieren lassen. Weil unser Zimmer (wenn auch im alten und nicht wie gebucht im neuen Teil) durch Grösse, hochwertige Einrichtung und einen tollen Gesamteindruck überzeugte.

Was könnte noch besser sein?

Das Frühstücksbüffet: Ist bei uns eher einfalls- und lieblos angekommen, hier liesse noch ein positiver Kontrapunkt setzen!

Wo gut essen?

Im hauseigenen und mit einem Michelin Stern gekrönten Restaurant Osteria Tre (Lesen Sie mehr: Kulinarischer Giro d’Italia). Oder im ca. 25 Kilometer entfernten Basel (z.B. bei Tanja Grandits im Stucki oder im Cheval Blanc im Hotel Les Trois Rois).

Eindrücke:

Das Hotel bzw. die Ansicht des Hotels auf der hoteleigenen Ansichtskarte am Hoteltisch… 😉

IMG 2799 DxO

In der Realität leider kein Postkartenwetter, sondern grau in grau…

IMG 2798 DxO

Sehr schön unser Zimmer im alten Teil des Hotels:

IMG 2792 DxO

Unser Küchenreise-Rating:

4 – Gerne wieder (1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder)

Hotel Badbubendorf Kantonsstrasse 3 Ch-4416 Bubendorf

Vorheriger ArtikelRestaurant Küchenwerkstatt (2), Hamburg (D)
Nächster ArtikelColumbia Hotel, Travemünde (D)

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.