Restaurant Ophelia (Hotel Riva), Konstanz (D)

| Mai 13, 2013 | 6 Comments
Product by:
kuechenreise

Reviewed by:
Rating:
5
On Mai 13, 2013
Last modified:Januar 8, 2017

Summary:

Leuchtturm am Bodensee

An den Bodensee bringt uns eine Frühlingsreise. Das erste Mal seit Monaten endlich Sonnenschein und über 20 Grad! DSC01610 DxO  Arbeitskopie 2

Als Herberge haben wir das Hotel Riva in Konstanz gewählt (Lesen Sie auch: Design-Traum am Bodensee).

Eine gelungene Wahl. Wir geniessen die Sonne und den Blick auf See und Berge am Pool der Dachterrasse. Das moderne Design des Hotels gefällt uns.

DSC01686 DxO

Und wir haben abends einen Tisch im 2-Sterne Restaurant Ophelia gebucht – mit gutem Essen ist ein Frühlingstag schliesslich noch schöner!

Bei einem Glas Champagner wächst unsere Vorfreude. Wird das Ophelia vielleicht unser hell strahlender kulinarischer Leuchtturm am Bodensee? Um diese Frage in der angemessenen Tiefe zu erörtern, entschliessen wir uns, jeweils 8 der bis zu 10 Menügänge zu wählen.

 

Unser Dinner im Restaurant Ophelia (Hotel Riva) in Konstanz

0. Grüsse aus der Küche

Der erste Reigen an Grüssen wird an unseren Tisch gebracht. Wir erschmecken Rande, wir geniessen eine sehr ansprechende moderne Variante des russischen Ei en miniature. Hier ist Wollschweinschinken, dort ein sehr feiner geräucherter Aal mit Gurke, da ein Tatar vom Rind.

Und in einer Eierschale wird ein Wachtelei, Tomate und aufgeschlagene Sauce Hollandaise mit dezenter Würze und einem leider etwas zäh wirkenden gebratenem Stück Thaispargel dargeboten.

DSC01695 DxODSC01696 DxO DSC01691 DxO  Arbeitskopie 2DSC01702 DxO

Schon wird auch die Brotauswahl a unseren Tisch gebracht.

DSC01705 DxO

Noch ein weiterer Gruss – und nun strahlt der kulinarische Leuchtturm bereits hell: Ausgezeichnete roh marinierte Würfelchen von der Bodensee-Felche mit Variationen von grünem und weissem Spargel. Toll!

DSC01709 DxO

1. Gänsestopfleber – Rhabarber Paranuss Brioche

Schon optisch ein starkes Statement – ein knallroter Duplostein aus Gänseleber bildet den Mittelpunkt dieses Gerichtes.

Auch geschmacklich überzeugt uns dieser Gang. Da sind die cremigen Aromen der Gänseleber (auch als Eis in kleinem Extra-Teller), da ist der Rhabarber in verschiedenen Varianten und zum Teil mit prägnanter Säure – ein schöner Kontrast, welches das Gericht spannend und lebendig macht. Und da ist Dill, welcher den kleinen gewissen Extra-Kick gibt! Und dazu natürlich ein Stück Brioche.

DSC01713 DxO

DSC01717 DxODSC01718 DxO

2. Königsmakrele – Avocado Auster Olive

Der Bodensee – das Schwäbische Meer. Doch Königsmakrele und Auster stammen aus anderen Gewässern, und das ist gut so! Kurz wähnen wir uns am Meer…

Ausgezeichnet ist die gegrillte Makrele. Kombiniert wird sie mit Mango, gegrillter Avocado und Olivenstaub. Und mit wunderbaren Salty Fingers, dem essbaren, an Finger erinnernden Blatt einer u.a. in Asien wachsenden Pflanze – eine leichte Bitternote, einen Hauch von Salz. Sowie mit Austernblättern (nur sehr entfernt an Austern erinnernd)

Extra dazu serviert eine Auster mit Austernwassereis. Dieser Gang in Summe von sehr guter Produktqualität, wunderbar abgeschmeckt und sehr fein!

DSC01724 DxO

DSC01726 DxO

3. Jacobsmuschel – Rettich Frischrahm Königskrabbe Haselnuss

Die angebratene Jakobsmuschel wird hier mit Eiszapfen – das ist eine kleine längliche Radieschensorte – kombiniert. Auch am Teller finden sich Königskrabbe, ein Rettich-Eis, diverse Gemüse sowie ein genial zum Gericht passendes Haselnusspulver. Ein warmes Süppchen fand sich auch am Teller. Wiederum ein ausgezeichneter Gang!

DSC01731 DxO

4. Krustentier – Erbse Chilli Kokos

Jetzt wird es etwas exotischer: Wir geniessen Hummer und Eismeergarnele in Kombination mit Chilli, Kokos und Erbse. Ansprechend, wenn auch kein solches Highlight wie die Gänge davor.

DSC01742 DxO

 

5. Wolfsbarsch – Bohne Kreuzkümmel

Mit Fisch und Meeresfrüchten arbeitet sie gerne, die Crew vom Restaurant Ophelia. Uns gefällt das!

Und wir verspeisen einen Wolfsbarsch, welcher durch die Kombination der Beilagen – ein Ziegenfrischkäse-Kleks, weisse Bohnencreme, grüner Bohnenfonds, einem sauer angemachtem Bohnensalat und Kreuzkümmel noch aufgewertet wird.

DSC01749 DxO

Sorbet

Vor den Fleischgängen dann ein Kräutersorbet mit Sanddorn-Espuma und Frischkäse – ein spannendes und erfrischendes Zusammenspiel der Aromen!

DSC01753 DxO

6. Lamm – Lauch Möhre Minze

Ansprechend dann das Limousin-Lamm, welches von einem schön konzentrierten Fonds und von Möhre und Lauch begleitet wird. Die Minze gibt einen kleinen Extra-Kick.

DSC01762 DxO

7. Rind – Aubergine Zwiebel Pilze

Ein wunderbares geschmacksintensives und zartes Entrecôte vom Wagyu wird nun kombiniert mit Aubergine, einem Zwiebelpüree, einem Kartoffelwürfel – fein! Dazu ein Knoblauchpüree in einer runden Hülle aus Milch – gute Idee, doch hat uns nicht so begeistert. Dafür umso mehr der stark konzentrierte Fonds!

In einem Extrateller gibt es geschmorte Bäckchen mit Kartoffelpüree – wow!

DSC01770 DxO

Pre-Dessert

Als Pre-Desset ein Spiel von Temperaturen und Geschmäckern auf einem der gerade so modernen Teller, welcher einer Petri-Schale ähnlich sind.

Wir geniessen Schokomousse, Vanilleeis, Zitronengratinée, Pistazien-Sponge und Johannesbeergel. Abwechslungsreich und fein!

DSC01788 DxO

8. Rhabarber Koriander Milch

Die Dame wählt zum Dessert Rhabarber mit Koriander und Milch und ist angetan.

DSC01792 DxO

 

9. Schokolade – Passionsfrucht Kalamansi

Der Herr entschliesst sich zu Schokolade – Würfel in verschiedener Grösse, mit unterschiedlichen Geschmäckern und Temperaturen – und ist gleichfalls sehr zufrieden!

DSC01800 DxO

10. Petit Fours

Die süssen Kleinigkeiten am Schluss können nicht ganz so brillieren wie das Menü selbst; so scheint uns etwa der Berliner etwas zäh.

DSC01805 DxO

RatingBlogrollKostenAdresse

Unser Küchenreise-Rating:

Wir haben ein ausgezeichnetes Dinner auf sicherem 2-Sterne Niveau genossen. Besonders angetan haben es uns dabei die Fischgänge.

Kreativ waren die Gerichte, und sie haben immer auf fundierter handwerklicher Basis aufgebaut. Auch der eine oder andere optische Hingucker hat im geschmacklichen Kontext absolut Sinn gemacht. Ausgezeichnet waren die verwendeten Produkte, präzise die Umsetzung am Teller.

Ja, am Bodensee haben wir das Restaurant Ophelia jetzt zu unserem kulinarischen Leuchtturm erkoren!

5 – Unbedingt wieder 

(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder)

Wie bewerten andere?

Der Guide Michelin zeichnet das Restaurant Ophelia mit 2 Sternen aus. Der Gault Millau vergibt 17 Punkte. Im Gusto wird das Restaurant mit 7 Pfannen bewertet.

Blogroll – was schreiben andere?

Das Finanzielle

Für 2x das 8-gängige Menü, Champagner, Weinreise (mit einem Extra-Glas), Wasser und Espresso haben wir ca. EUR 600 bezahlt. Damit bewegt sich Restaurant preislich schon auf dem Level vieler 3-Sterner.

Foto

Die Adresse

Restaurant Ophelia

im Hotel Riva

Seestrasse 125 (Zufahrt über Kamorstrasse)

D-78644 Konstanz

Wie reservieren?

Telefonisch unter +49-75 31-3 63 09-99 oder per email an welcome@hotel-riva.de.

Tags: , , , , , , ,

Category: Deutschland, Fine Dining

Comments (6)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Erik Pratsch sagt:

    Ausgezeichnete, konkrete Ausführungen, die dem Niveau des Ophelia entsprechen. Der Service wurde leider nicht angesprochen und verdient es allemal

  2. kuechenreise sagt:

    Besten Dank! Unser Kompliment auch an den Service, der zwar hier nicht angesprochen wurde, aber souverän und sympathisch agiert hat!

  3. Sophie sagt:

    Schöner Bericht. Ich dachte allerdings erst, da seien versehentlich Bilder aus dem La vie reingerutscht… und woher kenne ich bloß diesen Legostein?? Irritierend

  4. kuechenreise sagt:

    Danke! Das Bild sind definitiv aus dem Ophelia – bei unserer kulinarischen Ehre 😉 Doch es mag sein, dass gute Ideen immer wieder variiert werden…

  5. Klevenz sagt:

    Wir waren als Konstanzern wieder zum Hochzeitstag im Ophelia , suuuper klasse, stimmt alles, Begrüßung , Service (Hochachtung , man weiß schon was wir trinken) Essen( wir kriegen unsere Röstaromen ans Fleisch ) kleine specials( persönliche Speisekarte und ein kleiner hochzeitskuchen). Es macht einfach Spaß diese tolle Restaurant zu besuchen und nur zu genießen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Mehr in Deutschland, Fine Dining
Alle Michelin 3-Sterne Restaurants in D: Unsere Vergleich

10 Michelin 3-Sterne Restaurants hat Deutschland; wir durften sie alle besuchen. Hier unsere persönlichen Eindrücke, Vergleiche & Empfehlungen!

Restaurant Sonnora Dreis
Restaurant Sonnora, Dreis (D)

Französisch-internationale Hochküche jenseits aller modischer Trends fanden wir im mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichneten Wahldhotel Sonnora, schön gelegen am Waldrand vom...

restaurant rose bietigheim bissingen
Maerz – Das Restaurant, Bietigheim-Bissingen (D)

Reaching for the Stars: Im Restaurant Rose brillierte Benjamin Maerz mit einem kreativen und abwechslungsreichen Menü. Dies würde im Guide...

Schließen