Das AbAC mit Chef Jordi Cruz erhielt wurde im Jahre 2018 vom Guide Michelin mit drei Sternen ausgezeichnet. Meinen Besuch Ende Februar 2020, kurz vor Start der Pandemie, habe ich hier dokumentiert. Auch beim Besuch im November 2021 ist die Pandemie noch nicht ausgestanden, wenn auch die Situation in Spanien gerade gut unter Kontrolle.

Dennoch scheint das von Jordi Cruz geführte Restaurant mit angezogener Handbremse zu fahren: Das Menü wirkt reduziert und simplifiziert im Vergleich zu jenem im Februar 2020, der Service (mit Ausnahme der Sommelière) weniger erfahren, professionell und weltläufig als damals.

Vielleicht war dies bedingt durch die Schwierigkeiten vieler Restaurants, in unsicheren Zeiten gutes Personal zu finden? Im Vergleich zum Februar 2020 blieb sowohl das kulinarische Erlebnis wie auch der Gesamteindruck – trotz zwischenzeitlich höherer Preise für Menü und Weinbegleitung – klar zurück; ich hoffe, dass dies nur ein temporäres Phänomen ist.

Jordi Cruz betreibt noch weitere Restaurants in Barcelona: Neben einem Tapas Restaurant (Ten’s) auch das Angle (zwei Sterne im Guide Michelin) und das Atempo (ein Stern im Guide Michelin). Letzteres habe ich im November auch besucht; und wenn auch das Niveau der Küche (wie auch die Preise) bewusst nicht so hoch angesetzt sind, so finden sich doch viele Referenzen zum AbAC, und der Abend dort war vom Preis-Leistungsverhältnis der bessere.

Apple bubbles with mojito dressing
Apple bubbles with ojito dressing
Gilda de mar
Bloody Mary on the rocks, Spicy salmorejo textures with droplets of bread and smoked sardine
Galician clams, plankton butter, aguachile and herb Wakame salad
Dried tomatoes with herb bread and Pecorino Romano
Oyster marinated in apple kombucha tea and mushroom
Whipped hazelnut butter with bread crusts
Roman-style squid
Cheese Chinee bun with freeze-dried truffle and roasted and crunchy skin onlion paper
Figures onion soup with pullet egg like a traditional onlion soup
Greased quail with corn and coffee textures
Frosted tile with fresh and dried flowers, yoghurt textures, crumbled biscuit and violet ice cream
Fleeting bitterness
Baloon with cherries, lollypop with begonia flowers and tonka beens

P.S. Durchaus ansprechend und etwas abseits vom Trubel des Zentrums von Barcelona ist auch das AbAC Hotel im selben, von einem Garten umgebenen und vom Strassenlärm ageschirmten Haus. Besonderes Feature – ein Teil der Hotelzimmer sind (wenn man nicht durch den Garten gehen will) nur durch die Küche erreichbar. Wer also auch mal beim Check-In beobachten möchte, wie seine Koffer am Küchenpass vorbei zum Zimmer transportiert werden oder beim das Hotel am Nachmittag verlassen schon mal das Mis en Place im Restaurant beobachten möchte, hat hier Gelegenheit dazu.

Das Küchenreise Rating

Im Vergleich zu einem früheren Besuch scheint das vom Guide Michelin mit drei Sternen ausgezeichnete Restaurant AbAC im Moment mit ‚angezogener Handbremse‘ zu fahren: Komplexität und Umsetzung des Menüs wie auch der Service waren noch nicht auf dem Level vor der Pandemie.

Restaurant AbAC in Barcelona (ES)

Bewertung Essen (?): / 10
Küchenreise-Rating (?): 3 –  wenn es sich ergibt wieder
Guide Michelin: ***
Gault Millau:
Gusto:
Küchenchef: Jordi Cruz
Adresse: Avendia del Tibidabo 1
ES-08022 Barcelona
Telefon: +34-933-19 66 00
Web: abacrestaurant.com
Kosten:

Menü EUR 250, Weinbegleitung EUR 140

Angekündigter Besuch (?): Nein
Einladung (?): Nein
Extras (?): Nein
Alle Bewertungen beziehen sich auf den Zeitpunkt des Besuches. Unsere Wertungen reflektieren einzig unsere persönliche Meinung.

Vorheriger ArtikelErinnerungen (10 Jahre Küchenreise)
Nächster ArtikelGeheimtipp: Cocina Hermanos Torres **, Barcelona (ES)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.