Gar garstig ist das Wetter am Sommerabend meines Besuches, ‚it’s raining cats and dogs‘ würden die in der Gegend nicht seltenen Briten wohl sagen. Eigentlich ziehe ich dem ein Jungschaf am Teller vor.

Durchnässt treffe ich im alten Bauernhaus ein, und mein Ärger verwandet sich mit dem ersten Klösterle-Negroni schon in in genüssliche Zufriedenheit: zuerst beim Apero im Vorraum, gleich neben dem Gault Millau Tester und der Bloggerin aus fernem Land, welche im fröhlichen Austausch untereinander und mit dem Personal sind. Und dann im hölzern getäfelten Gastraum.

Von Schweden nach Vorarlberg, das ist in aller Kürze die Geschichte von Jakob Zeller und Ethel Hoon, welche 2019 für den Almhof Schneider das Restaurant etwas ausserhalb von Zug (dem Ortsteil von Lech, welcher kulinarisch auch durch den Chef’s Table von Max Natmessing in der Roten Wand glänzt) das Restaurant übernommen haben. Im mittlerweile geschlossenen Restaurant Faviken von Magnus Nilsson im Norden Schwedens sind sie sich begegnet, und daraus ist wohl eine private wie geschäftliche Partnerschaft entstanden.

Klösterle Negroni

Und daraus hat sich eine sehr eigenständische Küchenlinie entwickelt: eine Vielzahl von kleinen Gerichten, welche sich einfach kombinieren und ungezwungen geniessen lassen (für sich nicht teuer, in Summe ergibt das für den interessierten oder hungrigen Esser aber doch gehobenen Preise). Sehr lokal, reduziert und sehr, sehr spannend. Als ich ein paar Stunden später wieder Richtung Zug gehe, hat der Regen aufgehört. Und ich weiss: hierher werde ich wieder kommen!

Klösterle-Negroni; Mangalitza Speck „Arche de Wiskentale“ 12 months & pickles; Brandade-churros & pfefferoni-dip (nicht am Bild)
Kohlrabi, ramson & sheep joghurt
Aubergine, sunflowwer seeds & sisho
Lupine-tofu & tomatoes
Köstliche Igittereien
Hogget & black curry
Cheese from Bregenzerwald

Sheep yoghurt & „wipfelhonig“
Colostrum pavlova

Das Küchenreise Rating

Sehr eigenständige, spannende und regionale Küche in unkompliziertem Wohlfühlsetting bieten Jakob Zeiler und Ethel Hoon (vormals u.a. Sous Chefs bei Nils Magnusson im Fäviken) in einem alten Hof in Lech am Arlberg. Ganz anders als der Chef’s Table in der nahen Roten Wand, aber definitiv auch einen Besuch wert, wenn man in der Region ist!

Jakob & Ethel im Klösterle, Zug/Lech (A)

Bewertung Essen (?): 6+ / 10
Küchenreise-Rating (?): 5 –  unbedingt wieder
Guide Michelin:
Gault Millau:
Gusto:
Küchenchef: Jakob Zeller / Ethel Hoon
Adresse: A-6764 Lech, Zug 27
Telefon: +43-5583-3190
Web: restaurant-kloesterle.at
Kosten:

gehoben

Angekündigter Besuch (?): Nein
Einladung (?): Nein
Extras (?): Nein
Alle Bewertungen beziehen sich auf den Zeitpunkt des Besuches. Unsere Wertungen reflektieren einzig unsere persönliche Meinung.

Vorheriger ArtikelSkifoan! Yscala, Ischgl (A)
Nächster ArtikelNext big thing: Rote Wand Chef’s Table, Zug/Lech (A)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.