Japan: Kombu, anguille fumée
Crispy: Grissini, shitake, mouron des oiseaux
Bruxelles, Choux grillés, beurre noisette
Ceci n’est pas du crabe; Topinambour
Confort; Crème aigre, lentilles
Gérard Ponce: Oeuf croque, truffe de Carpentras
(8+/10)
Kohlsprossen
Linsen mit Sour Creme wie bei Kaviar – toller Geschmack!
Ei mit Trüffel und Zwiebelchen, Brioche – wow!
Brot
Millefeuille; Poireau croustillant, huître Perle Blanche (8/10)

Austerntatar, Lauchcreme, rauchige dünne Blätter vom Lauch warm, fein, spannend, der Austerngeschmack aber sehr im Hintergrund
Le jardin de Liernu: Légumes du moment, huile du temps (9/10)

Der perfekte Gemüseteller, jedes Gemüse für sich knackig, frisch; viele unterschiedliche Geschmackskomponenten; am Tisch angegossen eine weisse Sauce mit schöner Säure
Topinambour ou pas: Crabe tourteau (8+/10)

Hülle aus Tompinambour, innen Krabben und eine getrocknete Frucht (?); Säure, Süsse, ein Hauch von Schärfe, knusprig, ein Tick Bitterkeit – nicht so gefällig wie z.B. das Ei, aber sehr eigenständig, speziell, kantig und fein!
Blanc: Saint-Jacques, daikon, citron (8/10)

Angebratene, aber leider schon wieder kühl gewordene Jakobsmuschel, Zitrone, Daikon-Rettich, Merengue – lebendige Säure, Süsse – fein!
Filip Rondou: Joue de veau, oignons, câpres Filip (9/10)

Kalbsbacke, in Worcestershiresauce zubereitet, Zwiebel mit unterschiedlichen Texturen, Kapern mit Säure und Salzigkeit – toll!
Joel de Schrevel; Magret de Mulard, avocat, all noir (8/10)

Ente, schöne Raucharomen; kühle Avokado mit Kräutern, welche das Geschmacksbild schön erweitern
Saisonaler Extragang: Risotto mit schwarzen Trüffeln – leider auf der zu salzigen Seite (7/10)
Bretagne:, Sablé, chocolat, pommes, cannelle (7/10)

Salziges Buter-Bisquit, Eis aus Mandelmilich, Apfelstücke wie in Kompott zubereitet – gut gemacht, schöne Texturen, aber nicht so herausragend wie die anderen Gänge, und mit Gabel schwer zu essen
Agrumes, Feulleté safran, écorces confites, berce (7+/10)

Millefeuille / Cremsschnitte, Mandarinen (Blätter) Kompott mit angenehmer Bitternote

Restaurant L’Air du Temps **, Éghezée (BE)

Bewertung Essen (?): 8+/ 10
Küchenreise-Rating (?): 4 –  gerne wieder
Guide Michelin: **
Gault Millau:
Gusto:
Küchenchef: SANG-HOON DEGEIMBRE
Adresse:

Rue de la Croix Monet 2
BE-5310 Éghezée

Telefon: +32 81 81 30 48
Web: airdutemps.be
Kosten:  
Angekündigter Besuch (?): Nein
Einladung (?): Nein
Extras (?): Nein
Alle Bewertungen beziehen sich auf den Zeitpunkt des Besuches. Unsere Wertungen reflektieren einzig unsere persönliche Meinung.
Vorheriger ArtikelAnsprechend: Kurzbericht Santceloni **, Madrid (ES)
Nächster ArtikelItalienische Märchenreise: Osteria Francescana ***, Modena (I)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.