Grosse Bühne

Auf die Bühne mit ihnen, mit den Restaurant-Blogger aus Österreich. Und zwar auf die ganz Grosse! Nicht am Volkstheater, das Burgtheater muss es schon sein!

Sie sind die Helden unserer kulinarischen Leidenschaft, wenn wir uns über die österreichische Haubenküche informieren wollen. Über all die vom Gault Millau oder vom Guide Michelin (nur noch in Wien und Salzburg) ausgezeichneten Lokale.

Doch es sind leider nicht allzu viele, die Blogger. Wenn also Sie, werte Leserin, wenn Sie geschätzter Leser ebenfalls auf der grossen Bühne die Sterne-Restaurant-Freaks dieser Welt begeistern wollen und obendrein noch unser Held werden wollen – machen Sie sich an die Arbeit Schreiben Sie ihr Restaurant-Blog!

Unsere Lieblings Restaurant Blogs Österreich 2012/13

Und falls wir Sie bisher übersehen haben – melden Sie sich bitte! Doch zurück zum Thema, unsere Lieblingsblogs 2012/2013 aus Österreich sind:

 

Topf und Deckel Bildschirmfoto 2012 12 28 um 15 03 31

Neuer Topf und ebenso neuer passender Deckel

topf-und-deckel.at

Auf Topf und Deckel teilen zwei Genussmenschen seit dem Sommer ihre kulinarischen Eindrücke.

Neben Restaurantkritiken („ehrlich und fair“) beinhaltet das auch Gourmetrezepte (gar mit „Gelinggarantie“) sowie das eine oder andere zu besonderen Lebensmitteln und Weinen.

Trotz der Kürze der Zeit haben wir schon einiges an interessanten Berichten zu Restaurants gelesen.

So etwa, wo man mit Blunzenbrot in den Gourmet-Himmel kommt (Bericht): Natürlich im Restaurant Steirereck! Und die Einzigartigkeit dieses Blunzenbrots (und überhaupt des ganzen Brotwagens) können wir auch aus persönlicher Erfahrung nur bestätigen.

Und auch dem ländlichen ‚Ableger‘ des Restaurants, dem Sterereck am Pogusch ist ein kurzer Bericht gewidtmet (Griass die Wirzelspeck)

Im Wiener Raum finden sich dann interessante Einblicke etwa zum Marks, Fabios, Harry’s Time und Kim Kocht.

Über den österreichischen Topfrand schauend erfreuen wir uns auch an Berichten über Gordon Ramsay (Langweilige Perfektion – Spannende Weinvielfalt) sowie die Osteria di Passigano in der Toskana (Toskanische Küche, gar nicht traditionell).

Last but not least – auch der Website gefällt uns ausgezeichnet! Hier war jemand mit einem guten Auge und mit Web-Erfahrung am Werk!

Weiter so – wir freuen uns schon auf die Berichte im Jahr 2013!

 

Schmecks Bildschirmfoto 2012 12 28 um 15 08 59

Nur das Beste – aber ohne Rücksicht auf Verluste

derstandard.at/schmecks

Der Mann ist verrückt. Ess-verrückt.

Er isst alles (klar, auch Innereien. Alle. Im Rahmen der ‚Schmecks-Neigungsgruppe Innereien).

Er scheint beliebige Mengen essen zu können. Internet-Bilder zeigen ihn dennoch gertenschlank – wie macht der das bloss?

Er isst von ganz einfach (z.B. paniertes Euter im Gasthaus Hansy am Praterstern) bis zu schon irgendwie recht gehoben (Steirereck, Palais CoburgNoma, El Celler und mehr). Sein Jahresrückblick 2012 gibt einen guten ersten Überblick.

Und er schreibt auch noch darüber. Authentisch und unterhaltsam. Woher hat er nur die Zeit, bei all dem Essen?

Beim Schreiben hat er vielleicht einen kleinen Vorteil: In seinem Hauptberuf (woher hat er jetzt auch noch dafür Zeit?) ist er Journalist bei der österreichischen Zeitung ‚Der Standard‘. Auf dessen Seiten auch sein Blog sorgfältig gehosted wird.

Fidler (wir erlauben uns mal diese Ansprache für Harald Fidler), wir werden Dich weiterhin lesen! Genial!

P.S.: Der Standard hat noch mehr zu bieten. So etwa die wöchentliche Lokalkritik von Severin Corti oder den Blog ‚Gruss aus der Küche‚, welcher sich mit Lebensmitteln und deren Zubereitung auf nicht immer ganz gewöhnliche Art auseinandersetzt.

Foodie Bildschirmfoto 2012 12 28 um 15 05 15

Lesen, hören und staunen Sie

foodieblog.blogspot.ch

Lesen, hören und staunen – das möchten die Foodies bei ihren Lesern hervorrufen. Mit Berichten über jenes, was ihnen ‚auf Magen und Leber schlägt und was nicht‘. Dies gelingt.

Wer sind die Foodies?

Stefan Fuhrer, ein Graphik-Designer, bei welchem die Gestaltung von Kochbüchern den Appetit so richtig hat wachsen lassen.

Und Alexander Rabl, ein Journalist und Restaurantkritiker – er hat vermutlich schon immer Appetit gehabt (es gilt die Unschuldsvermutung).

Und sie schreiben über alles, was mit Essen (und Reisen – Essreisen) so zu tun hat; unter anderem auch über Restaurantbesuche. Wie etwa im Steirereck (Wie schmeckt’s bei der Nummer 1),  im Noma (Es muss einfach sein) oder über Lech (Britische Dezenz in Lech – Kristiana, Der untertriebene Luxus des Gasthofes Post).

Für das Jahr 2013 wünschen wir uns eine Menge interessante Restaurant-Berichte! Und manchmal etwas mehr Zeilenumbrüche in diesen 😉

 

Und sonst so aus Österreich?

Bildschirmfoto 2012 12 28 um 15 10 27

esskultur.at

Esskultur, das sind die kulinarischen Notizen von Katharina Seiser, einer östgerreichischen Journalistin und Kochbuch-Authoren.

Sie berichtet über Lebensmittel, über Produktverkostungen  (z.B. der Punschkrapferl-Test), über Ihre und andere Kochbücher und von Zeit zu Zeit auch über Eindrücken von Restaurants.

So findet sich hier einer der wohl umfassendsten Berichte über das Noma, nein eine „Noma-Saga“ in 5 Teilen. Hier geht’s zu Teil 1.

 

 

Bildschirmfoto 2012 12 28 um 17 45 15 culinaricumaustriacum.wordpress.com

Culinaricum Austriacum ist der Blog einer in Wien lebenden Geniesserin. Sie berichtet vorwiegend über Restaurants in Wien, wie z.B. dem Vincent,  At Eight im Hotel The Ring, dem Anna Sacher im Hotel Sacher oder vom neuen Restaurant von Kim kocht (Wenn sich Haubenköche in Supermarkt-Restaurants versuchen),

Leider hat die Frequenz der Berichte nachgelassen – wir freuen uns auf mehr!

Bildschirmfoto 2012 12 28 um 17 59 39 Geschmacksfrage

Im Auftrag der Wiener Tageszeitung Die Presse erkunden ‚Die Testerinnen‘ die österreichische Restaurantlandschaft. Ein guter – und gut geschriebener – Überblick der Szene vom Wirtshaus bis zum Haubenlokal.

 

 

Bildschirmfoto 2012 12 28 um 18 03 38 Gault Millau:

Der Guide Michelin hat Österreich ja nach kurzem Gastspiel wegen vermuteter wirtschaftlicher Erfolglosigkeit wieder verlassen. Nur noch Wien und Salzburg werden im Rahmen des Guides der grossen Europäschen Städte abgedeckt.

Der österreichische Platzhirsch ist der Gault Millau. Und dieser veröffentlicht seine Ratings und Berichte – wenn auch mit Verzögerungen von einigen Monaten – auf seinem Website. Eine gute Quelle, um sich über Restaurants in Österreich zu informieren!

Bildschirmfoto 2012 12 28 um 18 07 56A la carte: 

Der zweite wichtige österreichische Restaurantführer ist jener der Zeitschrift a la Carte. Auch in diesem kann Online recherchiert werden.

Und auch die Zeitschrift A La Carte ist empfehlenswert – hier werden noch lesenswerte Berichte auf journalistisch hohem Niveau geschrieben!

 

In eigener Sache:

Kuechenreise website neu

Selbstverständlich empfehlen wir dem werten Leser, der geneigen Leserin auch auf unserem Blog kuechenreise.com Berichte in den Berichten zu Österreichischen Restaurants zu stöbern – eine  ständig wachsende Auswahl!

Die Schwerpunkte unserer Berichte liegen im Moment in Wien (z.B. Slivio Nickol im Palais Coburg), in Salzburg (z.B. Restaurant Döllerer in Golling) oder in Tirol (z.B. Restaurant Rosengarten in Kirchberg bei Kitzbühel).

Die Liste aller Österreichischen ‚fine dining‘ Restaurants finden Sie hier. Viel Vergnügen!

 

Lesen Sie mehr:

  • Restaurant Blogs Deutschland 2013: Unsere Lieblinge (Jan 2013)
  • Restaurant Blogs Schweiz 2012/2013: Unsere Lieblinge (Oktober 2012)

 

Vorheriger ArtikelRestaurant Bareiss, Baiersbronn (D)
Nächster ArtikelGarden Restaurant (im Hotel Dolder Grand), Zürich (CH)

1 KOMMENTAR

  1. Vielen Dank nochmal für Dein Lob und Deinen Bericht über unseren Blog! Wir müssen die Blumen aber doppelt und dreifach zurück geben – Deine Berichte und Fotos (vor allem Silvio Nickol und Döllerer) sind einsame spitze.

    LG, Topf und Deckel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.