Product by:
kuechenreise

Reviewed by:
Rating:
4
On Juni 28, 2015
Last modified:Juni 16, 2019

Summary:

Reisen – gestern und heute

Zu Goethes Zeiten war eine italienische Reise noch beschwerlich. Mit Postkutsche und zu Fusse durchquerte man die Apenninen-Halbinsel.

In den 50er Jahren war der unklimatisierte VW Käfer das Mittel, um die Sonnenöl-durchtränkten Fernweh-Strände von Rimini zu erreichen.

Heute, wenn wir Sehnsucht nach Italien haben, fahren wir einfach zu Carmelo Greco nach Frankfurt.

Unser Dinner im Restaurant Carmelo Greco in Frankfurt

Und so finden wir uns wieder ein in dem von aussen völlig langweiligen Wohnblock in Sachsenhausen. Der innen ein wunderliches „Little Italy“ beherbergt.

Bei einem Glas Champagner studieren wir die Menükarte. Neben diversen a la Carte Gerichten wird auch ein Degustationsmenü angeboten – wir entscheiden uns für dieses in 6 Gängen.

Stuzzichini

P1030297 DxOP

Eine „virtuelle Auster“ wird uns als Vorspeise Gereicht. In einer Austernschale aus Porzellan befinden sich unter anderem ein Stück Melone, ein Austernchip, ein Noriblatt und Bottarga (Fischroggen). Für uns harmoniert das Ganze in Geschmack und Konsistenz nicht. (5/10)

Manzo Tonnato

P1030317 DxOP

Das Tatar vom Simmentaler Rind ist einer der Klassiker bei Carmelo Greco – diesmal frühlingshaft mit Lebendigkeit und Säure gebenden Granny Smith Stückchen und auf einem Carpaccio mit Tonnato-Sauce platziert. Ein gelungener Einstieg! (6/10)

Gebratene Entenstopfleber / Belper Knolle / Birneneis

 

P1030330 DxOP

Auch die gebratene Gänseleber mit Belperknolle und Birneneis ist ein „alter Bekannter“.

Der Schmelz und die Röstaromen der warmen Gänseleber harmonieren bei diesem Gericht einfach gut mit der Kühle und Fruchtigkeit des Birneneises sowie den Knoblauch- und Pfefferaromen des gehobelten Käses.

Dieser – die Belperknolle – wird uns als „Alpenkäse“ annonciert. So haben wir das noch nie gehört, doch falsch ist es ja nicht – die Firma der beiden Schweizer Jungunternehmer, welche diese Spezialität „erfunden“ haben, befindet sich in den Berner Alpen.

Leider war die Gänseleber diesmal nur lauwarm, deshalb vermissten wir das Spiel der Temperaturen und das Schmelzen des Birneneises. (6+/10)

Tortellini Carbonara / Spargel

P1030333 DxOP

Eine wunderbare Miniatur ist sind dann die mit Eigelb gefüllten Tortellini Carbonara mit weissem Spargel, angebratenem Speck und kleinen Salatstückchen(6+/10)

Bretonische Rotbarbe / Kaffee Gewürzöl

Genial wird es dann beim nächsten Gang: Die bretonische Rotbarbe wird mit grünen Bohnen, zartem Fenchel mit einer leichten Bitternote und einer grossartigen Sauce mit Kaffee-Gewürzöl kombiniert. Der feine Kaffeegeschmack gibt dem Gericht die ganz besondere Note und einen Extrakick! (7+/10)

P1030353 DxOP

Milchferkel / Kartoffel Parmesan Mousse / Bloody Mary / Chips

P1030369 DxOP

Milchferkel bei Carmelo Greco ist jedes Mal ein Fest. Das Fleisch geschmackvoll und auf den Punkt zubereitet, die Stücke von der Kruste kross und fein. Die Rotwein-Sauce ist intensiv und stark reduziert, wenn auch schon fast an der Grenze zur Säuerlichkeit. Das Kartoffel-Parmesan-Mousse überzeugt voll und ganz. Der tomatige, an (gutes) Ketchup erinnernde „Bloody Mary“ befindet sich leider nur auf einem der beiden Teller. (6+/10)

Dessert

P1030376 DxOP

Das Dessert ist uns als wunderbare Mischung von Schokolade, Karamell, Ananas und mehr in Erinnerung geblieben – intensiv, nicht zu schwer und von Textur und Geschmack überzeugend.

Piccola Pasticceria

P1030393 DxOP

Ein Lob auf den Espresso bei Carmelo Greco – endlich eine perfekt eingestellte Espressomaschine, eine gute Kaffeeröstung und jemand, der es versteht, die Maschine zu bedienen! Die Pralinen dazu sind gleichfalls sehr fein!

RatingKostenAdresse

Unser Küchenreise-Rating

Das Restaurant Carmelo Greco ist und bleibt eines der besten italienischen Restaurants in Deutschland. Carmelo Greco bietet allerbeste gehobene italienische Küche mit vielerlei internationalen Einflüssen!

Die Produktqualität ist sehr gut, die Ideen sind Kreativ, die Aromen der Gerichte fein strukturiert. Einzig die technische Umsetzung konnte bei einzelnen Gerichten (z.B. lauwarme Gänseleber, Bloody Mary nur auf einem Teller) diesmal nicht ganz mithalten. Und die meisten Gerichte wirken nach einigen Besuchen schon sehr bekannt auf uns, auch wenn sie in Details variiert werden. Der regelmässige Esser wird sich ein wenig mehr Abwechslung wünschen. (6+/10)

Die Atmosphäre ist gehoben-elegant, lässig, entspannt und sprüht vor Italiana. Der Service ist zuvorkommend und kompetent.

4 – Gerne wieder 

(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder)

Wie bewerten andere?

Der Guide Michelin bewertet die Küche des Restaurants Carmelo Greco mit einem Stern. Der Gault Millau vergibt für das Restaurant in Frankfurt 17 Punkte, im Gusto ist die Küchenleistung mit 8 Pfannen angeschrieben.

Das Finanzielle

IMG 4964

Für unser Dinner mit Champagner vorab, dem Menü, Wein, Wasser und Espresso haben wir in Summe knapp EUR 340 für 2 Personen gezahlt.

Die Adresse

Restaurant Carmelo Greco

Ziegelhüttenweg 1-3

D-60598 Frankfurt

1 KOMMENTAR

  1. Das klingt ja diesmal nicht ganz so euphorisch.Dennoch unser absoluter Lieblingsitaliener in Frankfurt!!! Aber die Auster fanden wir auch schräg, die haben wir lieber direkt aus dem Meer!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.