Das Restaurant Atempo in Barcelona ist die ‚kleine Schwester‘ des Restaurants AbAC (3 Michelin Sterne) von Chef Jordi Cruz.

Manchmal weckt eine solche Verwandtschaft hohe Erwartungen, welche der Realität dann nicht standhalten. Manchmal aber kann ‚weniger‘ sogar ‚mehr‘ bedeuten. Auch wenn das Küchenniveau nicht so hoch, die Gerichte nicht so komplex, die Zutaten nicht so aufwändig sind (und das Atempo hat ja ’nur‘ einen Stern im Guide Michelin), so ist die Rechnung aber auch massiv günstiger.

Und während bei meinem Besuch im AbAC in Pandemiezeiten Ende November 2021 alles etwas unrund wirkte (Mit angezogener Handbremse), so spielte das Atempo ein paar Tage später alle Stärken aus.

Manche der Gerichte und der „Überraschungen“ sind dem AbAC Gast bekannt, und auch hier wird eine Menge „Show“ geboten, eine Menge der Gerichte am Tisch finalisiert. Hat mich das gelangweilt? Nein. Die Haselnussbutter mit Kaviar schmeckt ja auch beim zehnten Mal noch gut, und das Krustentier mundet weiterhin, auch wenn man schon weiss, dass es in diesem mit Salz gefüllten Gefäss am Tisch versteckt ist. Und die Gerichte waren präzise und auf den Punkt zubereitet.

Und vom Apero am Küchentresen bis zum Essen im Restaurant: Der Service bei diesem Besuch hat auch voll und ganz überzeugt und dadurch den Abend sehr angenehm gemacht!

Die Bilder aus dem Menü:

Gazpacho waters with strawberries in vodka, Bloody Mary’s nitro maccaron
Great macaroni of caramelised bread, spicy stir-fry and basil cream
Hazelnut’s butter with bread crusts and caviar
Nori seaweed cannula with wild Japanese cured salmon
Infused red prawns bouillabaisse
Gruyere’s egg with onions reduction sauce and Tahitian vanilla
„Surf & turf“ farm chicken wings and crayfish with picada texture
Ray fish cheeks and sea cucumbers with Beurre Blanc, Moroccan lemon and smoked caviar
Duck ravioli, seasonal mushrooms and citronella broth
Grilled lamb royal with textured eggplant and curd made on the spot
Kombu seaweed with yuzu cream and cookies ice-cream
„Mel I Matö“ Mato soft cheese air, crunchy calamansi with toffee ice-cream and walnut crumble
Cacao cake with fermented banana ganache, black olive and handmade Jack Daniel’s wood ice-cream
Petit fours
Petit fours

Das Küchenreise Rating

Das Atempo (Guide Michelin: 1 Stern) ist die ‚kleine Schwester‘ des Drei-Sterne-Restaurants AbAC von Jordi Cruz in Barcelona. Manche der Evergreens wie auch der Ideen zur Präsentation der Speisen finden von dort ihren Weg in die Atempo-Küche. So ist das Restaurant ein guter (und deutlich günstigerer) Weg, um die Küche von Jordi Cruz kennenzulernen, es überzeugt aber auch mit präziser kochtechnischer Umsetzung, schöner Atmosphäre und grossartigem Service.

Restaurant AbAC in Barcelona (ES)

Bewertung Essen (?): 7+ / 10
Küchenreise-Rating (?): 4 –  gerne wieder
Guide Michelin: ***
Gault Millau:
Gusto:
Küchenchef: Jordi Cruz
Adresse: C. de Còrsega, 200,
ES-08036 Barcelona
Telefon: +34-937-34 19 19
Web: atemporestaurant.com
Kosten:

Menü EUR 120, Weinbegleitung EUR 60

Angekündigter Besuch (?): Nein
Einladung (?): Nein
Extras (?): Nein
Alle Bewertungen beziehen sich auf den Zeitpunkt des Besuches. Unsere Wertungen reflektieren einzig unsere persönliche Meinung.

Vorheriger ArtikelFamily Business: Cinc Sentis **, Barcelona (ES)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.